Medintim

Über 35 Jahre Erfahrung in Forschung, Entwicklung und Herstellung in den Bereichen Kontrazeption und Sexualmedizin. 

Gründung der Firma

Die Firma wurde bereits 1987 von Gertrud Halberstadt, Dr. med. K.O.K. Hoffmann und Martin Kessel gegründet und firmierte bis 1997 als Firma des Verbandes Pro Familia unter dem Namen „PROFAMILIA Vertriebsgesellschaft mbH & Co KG“ in Frankfurt am Main.  Nach Ausscheiden aller Gesellschafter aus dem Verband Pro Familia firmierte das Unternehmen als KESSEL Marketing & Vertriebs GmbH. Seit November 1999 ist der Sitz des Unternehmens im hessischen Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt am Main.

Unternehmensziele

Im Mai 2014 wurden der Firmenname und die Unternehmensziele der veränderten Geschäftstätigkeit angepasst: Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Medizinprodukten zur Kontrazeption und Sexualmedizin werden unter dem Namen KESSEL medintim GmbH fortgesetzt. Zusätzlich zu unseren Medizinprodukten ist uns der Bereich Sexualaufklärung sehr wichtig: Mit verschiedenen Anatomiemodellen, die auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft entwickelt wurden, und unserem Verhütungsmittelkoffer bieten wir anschauliches Lehrmaterial für Schulen, in der außerschulischen Jugendarbeit und der Erwachsenenbildung an. Die Themen HygieneInkontinenz, Intimpflege für Sie und IhnKinderwunsch und weitere runden unser vielfältiges Produktsortiment ab.

Wachstum

Im April 2016 wurden die neuen Geschäftsräume in der Nordendstr. 82-84 bezogen. Zusammen mit der Firma Distler Medizintechnik wurde nun noch effizienter und Ressourcen schonender gewirtschaftet. Im Juni 2019 ist die Firma DISTLER Medizintechnik GmbH mit der KESSEL medintim GmbH verschmolzen und in dieser aufgegangen. Die KESSEL medintim GmbH hat somit die Rechtsnachfolge der DISTLER Medizintechnik GmbH angetreten.

Engagement und Herzblut

Das Unternehmen KESSEL medintim GmbH unterhält ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte, das Forderungen gemäß Abschnitt II – ohne Abschnitt 4 der EG-Richtlinie 93/42/EWG erfüllt. Darüber hinaus erfüllt das Qualitätsmanagement die Anforderungen des Medical Device Single Audit Program (MDSAP) für Australien, Brasilien, Kanada und die Vereinigten Staaten. Schwerpunkte bleiben weiterhin die Entwicklung und Produktion von Medizinprodukten zur Kontrazeption und Sexualmedizin. Unser Fokus ist es, von den Menschen gefragte und gesuchte Lösungen zu entwickeln. Jedes unserer Produkte ist mit persönlichem Engagement und „Herzblut“ entwickelt. Wir kennen jedes unserer Produkte sehr gut und arbeiten in 45 Ländern mit qualifizierten Vertriebspartnern zusammen. Die Produktion erfolgt nahezu ausschließlich in Deutschland. Der Vertrieb der Medizinprodukte erfolgt in über 45 Länder in Europa, dem Nahen Osten, Australien, Afrika und Nordamerika.

Grüne Icons von Medintim

Umweltschutz beginnt im Kleinen

Unternehmensnetzwerk Klimaschutz

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk Klimaschutz sind wir uns den Herausforderungen des Klimawandels bewusst und möchten einen aktiven Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Wir entwickeln ein umfassendes Verständnis dafür, welchen Einfluss unser Unternehmen auf das Klima ausübt und wo Verbesserungspotentiale liegen. Davon ausgehend definieren wir Klimaziele und Strategien für unser Unternehmen, die im Einklang mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens stehen.

Selbstverständnis als klimabewusstes Unternehmen

Im Rahmen unserer Mitgliedschaft im Unternehmensnetzwerk Klimaschutz setzen wir uns konkrete Einsparziele, definieren, mit welchen Maßnahmen wir wieviel Treibhausgase und Ressourcen einsparen wollen, und überprüfen regelmäßig, wie erfolgreich wir diese Ziele erreichen. Wir beziehen unseren Strom von den Bürgerwerken. Bürgerstrom ist 100 % Ökostrom aus Deutschland – von Bürgern für Bürger. Kartonagen werden nach Möglichkeit erneut im Versand eingesetzt. Wir verarbeiten alte unbrauchbare Kartonagen zu Polstermaterial für unsere Paketsendungen. Zur Polsterung empfindlicher Waren benutzen wir kompostierbare Chips aus Maisstärke. Wir nutzen E-Rechnungen wann immer möglich.

Wir steigern unsere Anstrengungen im Klimaschutz

Bei Messen und Kongressen benutzen wir wiederverwendbare Teppichböden und Materialien. Unsere Werbegeschenke sind praktisch und nützlich und keine Kugelschreiber zum Wegwerfen. Wir haben alle Leuchtmittel auf stromsparende LED-Technik umgerüstet. Wir führen Dienstfahrten seit 2018 mit einem Elektrofahrzeug durch, geladen mit Bürgerstrom an der hauseigenen Wallbox. Wo möglich, verzichten wir auf Dienstreisen und nutzen stattdessen Tools für Onlinemeetings. Wir trinken Leitungswasser, das in den Teeküchen über Wasserfilter aufbereitet wird.

Wir setzen auf aktiven Wissenstransfer

Wir suchen den Austausch im Netzwerk, um von anderen zu lernen und mit eigenen Erfahrungen und guten Beispielen zum betrieblichen Klimaschutz zu inspirieren. Wir möchten damit das Bewusstsein für Klimaschutz in der Wirtschaft stärken und zeigen, dass wir bereit sind, unseren Beitrag für eine nachhaltige Zukunft zu leisten. Gemeinsam mit unseren MitarbeiterInnen entwickeln wir eine klimabewusste Unternehmenskultur und bauen Klimaschutz-Knowhow im Unternehmen auf.